Menschheit mit 111 Billionen Euro verschuldet wie nie zuvor

Schöne neue Welt: Alarm! Nein, davon sind wir doch weit entfernt, wir haben richtig Grund zum Feiern. Wieso das? Nun, was die Schulden der ganzen Welt sind, dass sind die Guthaben einiger weniger Menschen und die haben allen Grund die Korken knallen zu lassen, denn nie waren sie reicher als heute. Banal gesagt: „Was des einen Freud, ist des anderen Leid“. So einfach ist die Rechnung und damit ist es nur eine Frage des Blickwinkels und nicht der Tatsache selbst. Und genau die Verteilung ist das Problem. Mit dieser „Feierstunde“ türmt sich übrigens parallel der Berg sozialen Sprengstoffes, in der für ein Systemende typischen Weise. Bald knallen also nicht mehr nur die Korken. Nein, dann wohl auch die Gewehre, derer es bedarf, die Weiterung der Kluft zwischen arm und reich aufrecht zu erhalten.
Originalquelle: Weiterlesen…

 

Quarks & Co – Die Welt in der Schuldenkrise

 

Die Welt auf Pump: Reißen uns die Schulden in den Abgrund?
Angeblich haben wir über unsere Verhältnisse gelebt, uns zu viel geleistet: Auf jedem Deutschen lastet eine Staatsschuld von fast 26.000 Euro. Weltweit stehen die Industrieländer mit 55 Billionen Euro in der Kreide. Die Dokumentation führt zu den Personen, die mit den Schulden kämpfen: zum Stadtkämmerer von Oberhausen. Zu einer Familie in den USA, die zwei Drittel ihres Einkommens für den Hauskredit ausgibt. Zu einem früheren schwäbischen Banker, der sich fragt, wie Verantwortung, Moral und Augenmaß in der entfesselten Finanzwelt unter die Räder gekommen sind.

Advertisements