Der US-Dollar – Nur fast so gut wie Gold!

Der Degussa Marktreport vom April 2014  ist ein „must read“ für alle Edelmetall-Liebhaber! Enthalten sind viele tolle Zahlenbeispiele und Grafiken, z.B. müsste eine Unze Gold rund 28.600 EUR kosten, wenn die EUR-Geldmenge zu 100% mit Gold gedeckt wäre. Rund 42.500 USD pro Unze wären das bei der USD-Geldmenge. Im Marktreport wird die Geldmenge gegenüber dem Goldpreis und der Goldmenge dargestellt, sogar Preisprognosen sind für das laufende Jahr 2014 zu finden.

 

degussa_marktreport

 

Einleitung des Degussa Marktreport vom 25.4.2014
„Seit Herbst 2011 wertet der US-Dollar-Wechselkurs auf und entsprechend hat der Goldpreis seither merklich nachgegeben. Für viele Investoren ist ein starker US-Dollar ganz offensichtlich ein „Ersatz“ für Gold. Ein Grund dafür dürfte sein, dass das Weltfinanzsystem (nach wie vor) ein US-Dollar-Devisen-Standard ist: Der US-Dollar steht für den größten Kapitalmarkt und gibt die Richtung für die weltweiten Finanzmärkte vor. Ist das Vertrauen in den US-Dollar groß, verringern sich die Anreize, Gold nachzufragen. Ein weiterer Grund könnte sein, dass der US-Dollar nach wie vor die höchste „Golddeckung“ aufweist: Keine andere Zentralbank hat mehr Gold im Keller im Verhältnis zur ausgegebenen Papiergeldmenge als die US-Zentralbank (soweit man den offiziellen Zahlen Glauben schenken mag).“

Degussa Marktreport laden (PDF)

 

(C) GELDRAUB

Advertisements