Gold sichert Sie doppelt ab – USD statt EUR plus Sachwert statt Schuldgeld

Überlegen Sie einmal kurz: Ihre Bank bot Ihnen am 1.1.2014 für Ihre Spareinlagen rund 1,5% Tagesgeldzins. Aus 1000 Euro wurden 1015 Euro. Nach der Abgeltungssteuer 25% bleiben Ihnen 1011 Euro (1,1%) als Rendite. Dafür haben Sie 12 Monate Ihr Geld an Fremde verliehen. Sind Sie damit zufrieden? Wenn ja, brauchen Sie nicht weiter lesen.

Wenn Sie sich Gedanken machen, wie Sie 2015 keinen Kaufkraftverlust Ihres Vermögens erleiden, könnte Ihnen die folgende Betrachtung von Sachwerten helfen eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Es gibt bekanntlich Alternativen zum Tagesgeld. Aktien und ihre Dividenden sowie Edelmetalle schützen vor Wertverlust. Das ist bekannt und richtig!

Betrachten wir Aktien in Deutschland, Europa und USA
Der Dax legte in 2014 3,1% zu,
der Eurostoxx50 0,01%,
der Dow Jones schaffte 9% Wertzuwachs.

Der Euro wertete gegenüber dem Dollar um 12% ab.

Die Performance des Dow Jones von 9% konnte aber nur durch massive Intervention der Zentralbank FED in Form von Geldspritzen und Aktienkäufen erreicht werden. Das muss nicht noch ein Jahr so weiter gehen. Wer Anfang 2014 in den Dow Jones investierte (also in den USD) hat in Euro gerechnet rund 19% erwirtschaftet, da der Euro abwertete.

4f2bd139a5253vvvv

Betrachten wir Gold
Der Goldpreis in USD ist 2014 um 0,02% gefallen, hat also keine Wertsteigerung erfahren. Betrachten wir jetzt den Goldpreis in EUR: wenn Sie Anfang Januar 2014 für 880 Euro eine Unze Gold gekauft hätten, wären das heute 986 Euro. Ein Plus von rund 11%, also 10 mal mehr Rendite als beim Tagesgeldzins und 3 mal mehr als ein Direktinvestment in den Dax! Und es befindest sich nach 12 Monaten abgeltungssteuerfrei in Ihrem direkten Besitz, im Gegensatz zu Ihrem Geld auf einem Bankkonto. 2014 bestätigt eine Grundregel für das Goldinvestment: den Kaufkrafterhalt. 11% ist die gefühlte Preissteigerung für die Grundbedürfnisse der Menschen (Lebensmittel, Heizen und Mieten) in den vergangenen 12 Monaten.

gold_chart_2014_eur

Warum jetzt Gold kaufen sinnvoll sein kann
Gold sichert Sie doppelt ab, wenn
1. Der Euro gegen den Dollar weiter abwertet (1,22 -> 0,90)
2. Der Goldpreis oberhalb der Förderkosten (>1000$) verbleibt oder steigt

Zum Einen wandeln Sie beim Kauf des Edelmetalls Ihre Euro in US-Dollar um, was zur Zeit sinnvoll erscheint: Die EZB hat angekündigt, den Euro/Dollarkurs bis auf 1:1 drücken zu wollen. Das könnte ihr leicht gelingen, denn die direkten Anleiheankäufe der EZB werden in 2015 zur Finanzierung der Südländer kommen müssen, was einen weiteren billionenschweren Geldmengenzuwachs des EUR bedeutet. Die FED wiederum überlegt den Leitzins 2015 anzuheben, sie möchte den Geldmengenzuwachs des USD verringern. Das bedeutet, Sie verlieren von Ende 2014 (1 EUR = 1,22 USD) in 2015 vermutlich rund 18% an Kaufkraft gegenüber dem Dollar, wenn Sie weiterhin in Euro investieren. Rohstoffe, wie Öl oder Industriemetalle, werden in Dollar gehandelt und könnten Produkte in der Eurozone zukünftig verteuern.

Zum Anderen erhalten Sie aktuell mit Gold einen begehrten Sachwert nahe der Förderkosten der Minengesellschaften. Die durchschnittlichen All-In-Kosten liegen zwischen 850 und 1350 $/Oz. Der Goldpreis sollte in Zukunft nicht längerfristig unter diese Marken fallen, er kann sie jedoch testen (Kaufgelegenheit)!

eur_usd_verfall_2014
Gold bring keine Zinsen – aber Inflationsschutz
Gold ist kein Spekulationsobjekt für schnelle Rendite, es ist Ihre Versicherung – eine Versicherung mit echtem Inflationsschutz! Wenn Sie am Anfang 2014 Gold in Euro gekauft hätten, hätten Sie jetzt in Euro bewertet +11% Gewinn verbucht, obwohl der Goldpreis in $ nicht gestiegen ist. Der Euro wertete gegenüber dem Dollar ab, was zu Währungsgewinnen führte. Steigt in Zukunft der Goldpreis in Dollar und der Euro fällt, haben Sie einen doppelten Hebel für Gewinne. Stagniert der Goldpreis oberhalb der Förderkosten, haben Sie den Währungsgewinn in Euro auf Ihrer Seite. Der schwächer werdende Euro wirkt auch als Puffer für einen fallenden Goldpreis.

Diesen Effekt können Sie 2015 für sich nutzen, indem Sie jetzt zum Jahresstart Gold kaufen. Ob nun physisch oder bei einer Bullionbank, wandeln Sie jetzt Ihre Euro in Dollar und einen bewährten Sachwert zugleich um! Investieren Sie jedoch nur Geld, das Sie die nächsten 3 Jahre nicht zwingend benötigen – einen Sparanteil.

Im Falle einer Währungsreform oder eines Börsencrashs wird Gold immer einen fairen Preis finden und seine Kaufkraft behalten. Egal in welcher Währung und an welchem Ort auf diesem Planeten. Wie Sie 2015 krisensicher investieren und sparen können, zeigt Ihnen unser GELDRAUB PORTFOLIO 2015. Hilfe und wertvolle Tipps für den Kauf von Gold und Silber erhalten Sie hier. Mit BullionVault können Sie mit einem persönlichen Goldsparplan vorsorgen.


(C) GELDRAUB

Advertisements