Richtig in Edelmetalle investieren


Der optimale Leitfaden für Ihr Investment in Gold und Silber
Soll ich in Edelmetalle investieren? Kaufe ich besser Gold oder Silber? Was muss ich bei dieser Anlageklasse beachten? Wenn Sie sich diese Frage stellen, geben Ihnen die nachstehenden Informationen einen Leitfaden für Ihr persönliches Investment in Edelmetalle. Sie unterstützen Sie dabei, die für Sie passende Anlageentscheidung zu treffen. Wenn Sie in Edelmetalle investieren möchten, sollten Sie sich sich bereits im Vorfeld eine für Sie geeignete Strategie überlegen.

 

edelmetalle_gold
Warum Gold und Silber kaufen? 
Gold und Silber sind die einzigen Edelmetalle, die weltweit als Zahlungs- und Tauschmittel akzeptiert werden. Sie sind selten, können nicht von Menschenhand vermehrt werden und dienen seit über 3000 Jahren als bewährtes Tauschmittel für Waren und Dienstleistungen – Gold und Silber sind Geld. Edelmetalle können leicht transportiert und in jedem Land der Welt wieder in die Leitwährung USD oder lokale Währungen getauscht werden. Gold kann als die einzig akzeptierte Weltwährung bezeichnet werden. Der Goldpreis hat im Zeitraum der Jahre 2000 (300$/oz) bis 2016 (1150$/Oz) durchschnittlich rund 20% pro Jahr zugelegt – eine Rendite, die selbst Aktienmärkte nicht geschafft haben!

 



Wieviel Gold und Silber sollte man besitzen? 

Gold und Silber sollte man in unsicheren Zeit besitzen, das war so, ist so und bleibt so. Bei Finanz- und Staatskrisen werden die Regierungen mit allen Mitteln versuchen, die Wirtschaft und die Währungen zu retten. Seit 2008 wurden Unmengen an neu geschöpften Geld in die Welt gepumpt, zeitgleich wird von den Zentralbanken eine Null- oder Negativzinspolitik vorgegeben. All diese Aktionen verwässern die Kaufkraft der Währungen und bedrohen Ihre Ersparnisse. Edelmetalle sollten Sie immer als Versicherung für harte Zeiten ansehen, nicht als Investment wie Aktien oder Anleihen. Gold und Silber werfen keine Zinsen oder Dividenden ab. Das ist ein großer Vorteil, denn Sie müssen sich keine Gedanken mehr um Ihre Steuererklärungen machen – dadurch bleibt der Besitz Ihrer Edelmetalle anonym. Allgemein wird empfohlen, zwischen 10% und 25% des Vermögens in Gold und Silber zu investieren. Je nach persönlichen Vorlieben kann der Anteil aber auch 50% und mehr betragen. In Krisenzeiten, wenn andere Anlageklassen an Wert verlieren, werden Edelmetalle Ihr Vermögen absichern oder sogar vermehren. Als Faustregel gilt: Absolut krisensicher ist man, wenn man das eigene Körpergewicht in Silber besitzt, bei Gold 1/50 des Körpergewichts.

 



Wie wird der Wert von Gold und Silber gemessen?

Zum einen in Währungen: Eine Unze Gold entspricht aktuell (Stand Juli 2017) rund 1230 USD oder 1080 EUR. Das spiegelt die Kaufkraft einer Unze in der gewünschten Währungen wider. Zum anderen sind Edelmetalle Ihr persönlicher Arbeitszeitspeicher. Wenn Sie beispielsweise 15 EUR netto pro Stunde verdienen, ist eine Stunde Ihrer Arbeitszeit zum Kaufzeitpunkt in einer Unze Silber oder 0,44g Gold gespeichert. Wenn Sie 100 Arbeitszeitstunden in Edelmetallen gespeichert haben, bekommen Sie den selben Wert für die selbe Arbeit auch nach 30 Jahren wieder in Währungen ausbezahlt. Historisch betrachtet, ist dieser Speicherwert stets stabil geblieben.

 



Lieber in Gold oder besser in Silber investieren? Welche Vorteile bieten die beiden Edelmetalle?
Die Frage, ob Sie lieber in Gold oder Silber investieren möchten, bleibt ganz Ihren Vorlieben überlassen. Beide Metalle haben die selben Eigenschaften:

  • sie sind weltweit anerkannt
  • sie dienen traditionell als Inflations- und Währungsreformschutz („Sicherer Hafen“)
  • sie sind Bestandteil der Kulturen (Schmuck, Geschenk, Prunk)
  • sie weisen physikalisch wichtige Eigenschaften auf (z.B. sehr gute Strom- und Wärmeleitfähigkeit)

 

Gold hat den Vorteil:

  • hat die höhere Wertdichte als Silber (aktuell 1:70)
  • ist 15-20 mal seltener als Silber
  • ist das Leitmetall im Markt (dient beispielsweise als Währungsreserve bei Zentralbanken)

 

Silber hat den Vorteil:

  • ist zusätzlich ein konjunkturabhängiges Industriemetall (Verbrauch in Hightech-Geräten, wie Solarzellen, Autos, Handys usw.)
  • steigt und fällt schneller relativ zu Gold (Üblich werden von Investoren 2 Teile Silber bei einem Teil Gold gehandelt, der Silbermarkt ist jedoch viel kleiner als der Goldmarkt)
  • kleine Geldbeträge können effizienter gespart werden

 



Wieviel Gold, wieviel Silber? Welches Verhältnis ist das richtige?

Auch hier sind Ihre persönlichen Vorlieben vorrangig. Gemessen am Vorkommen können Sie z.B. 20 Unzen Silber auf eine Unze Gold erwerben. Gemessen am aktuellen Gold/Silber-Ratio von aktuell 70:1 (Für 70 Unzen Silber erhält man eine Unze Gold, historisch 15:1), auch in diesem Verhältnis. Allgemein wird empfohlen, 2 Teile Silber auf einen Teil Gold zu halten. Neben der Verteilung berücksichtigen Sie immer das Preisniveau (ist Gold gerade teuer oder Silber aktuell günstig?) bei Ihrer Kaufentscheidung. Daraus ergibt sich letztlich Ihr individuelles performance-orientiertes Verhältnis.

 



Wann ist der beste Zeitpunkt zum Gold- und Silberkauf?
Jetzt! Vergessen Sie nicht, dass die vorhandenen Handelsmengen an physischem Gold und Silber rasant abnehmen, sobald mehr Käufer auftreten. Wenn in Panikzeiten immer mehr Menschen ihr Geldvermögen in Edelmetall tauschen möchten, ist das Lager des Goldhändlers schnell leer gekauft. Zur Verdeutlichung: das weltweit verfügbare Silber für Investmentzwecke wird heute mit 1,0 bis 1,4 Milliarden Unzen angegeben. Interessant wird es, wenn man die Menge auf die Weltbevölkerung umrechnet. Heute, im Jahr 2017, könnte jeder Erdenbürger, bei gleicher Verteilung, weniger als 1/4 Unze (7,8g) Silber sein Eigen nennen. Das entspricht einem Wert von rund 4$. Bei Gold sieht die Situation noch dramatischer aus! Wenn die Masse der Menschen plötzlich die Edelmetalle als „sicheren Hafen“ suchen, gibt es keine Möglichkeit mehr bedient zu werden! Das ist der Moment, wo die Preise exponentiell nach oben gehen und Sie keine Chance mehr haben, adäquate Mengen an Gold und Silber für Ihr Geld zu kaufen. Gewinner ist man nur, wenn man sich vor den Massen eingedeckt hat.

 



Jetzt Gold und Silber kaufen – Ihre optimale Krisenversicherung 


• Jetzt mit BullionVault günstig Edelmetalle handeln

• Jetzt physisches Gold und Silber kaufen bei goldsilbershop.de

 



Dauerhaft investieren nach Ihren Möglichkeiten – Legen Sie einen Sparplan fest

Üblich wäre ein monatlicher oder quartalsweiser Kauf von Gold und/oder Silber. Legen Sie sich einen Betrag fest, den sie konsequent an Ihren Stichtagen investieren. Ideal wäre ein Betrag von 10-15% Ihres Netto-Einkommens. Bereits nach einem Jahr haben Sie eine vernünftige Menge angespart, die sich in Krisenzeiten definitiv bewähren wird. Nach 5 Jahren ist ihr Leben krisensicher!

 

edelmetalle_masterbox

 

Grundwissen zum Handel mit Gold und Silber
Die Gewichtsangaben sind Oz (Unze) und g (Gramm). Dabei ist eine Unze = 31,10g. 10 Unzen sind demnach 311g. Eine Unze ist immer eine Unze, auch wenn z.B. Münzen (Krugerrand 917/1000 Goldanteil) nicht aus reinem Gold bestehen. Entsprechend sind die Münzen dann schwerer, ein Krügerrand wiegt 33,93g statt 31,10g. Eine Unze Gold ist aber immer enthalten, der Rest sind andere Legierungsmetalle wie Kupfer. Empfohlen sind Münzen mit einem Feingehalt von 999,9/1000 Gold oder Silber.

Gold hat gegenüber Silber eine viel höhere Wertdichte pro Gewichtseinheit. Man sollte also bedenken, dass (Stand Juli 2017) 10.000 EUR in Gold angelegt rund 290g wiegen, in Silber angelegt rund 20kg. Es stellt sich schnell die Frage nach vorhandenem Stauraum für die Lagerung an einem sicheren Ort.

Generell gilt, je kleiner die Stückelung, desto teurer der Preis pro Kilo. Münzen haben gegenüber Barren einen höheren Preisaufschlag (Präge-Aufschlag der Münzanstalten), Münzen können zusätzlich zum reinen Materialpreis im Wert durch limitierte Ausgaben (Sammlerwert-Aufschlag) steigen. Mit Barren in höheren Gewichtsklassen erhalten Sie mehr Edelmetall für Ihr Geld. Sie sind Interessant, wenn man sich rein auf das maximale Gewicht pro Währungseinheit konzertiert. Überlegen Sie sich eine sinnvolle Stückelung in Barren und Münzen und wägen Sie ab, wie sie ein Investment aufbauen möchten und ebenso, wie Sie es wieder veräußern möchten. Beachten Sie auch die MwSt bei Gold und Silber.

Edelmetalle werden immer in einem Verkaufspreis und einem Ankaufspreis gehandelt. Der Preis von Gold und Silber wird in USD festgestellt (Spotpreis, global gültig). Sie müssen noch den Wechselkurs zum EUR beachten, um einen Preis pro Unze in EUR zu erhalten. Wenn Sie eine Unze Gold kaufen möchten, dann zahlen Sie rund 5% Preisaufschlag für die Verdienstspanne des Händlers. Wenn Sie verkaufen möchten, bietet Ihnen der Käufer in der Regel rund 1% Aufschlag zum Spotpreis. Sie verlieren also rund 4%, wenn Sie Gold und Silber kaufen und sofort wieder verkaufen.

 



Kaufen Sie anonym

Edelmetalle, die Sie anonym kaufen sind quasi aus dem System verschwunden. Nach ein paar Jahren ist deren Existenz bei Ihnen nicht mehr nachvollziehbar (anders bei allen Transfers über Banksysteme). Suchen Sie sich einen Edelmetall-Händler Ihres Vertrauens in Ihrer näheren Umgebung. Erfragen Sie, ob ein anonymer An- und Verkauf möglich ist. Es bietet nicht jeder Händler diese Möglichkeit, es sind aber auch nicht wenige. Vereinbaren Sie mit dem Händler Ihre Kaufwünsche und die Konditionen. Achten Sie darauf, dass Sie die Beträge unter der Geldwäsche-Gesetzgrenze von aktuell 9.999 EUR pro Tag (Stand 2017) halten. Heben Sie die nötige Summe Geld in Bar von Ihrem Konto ab, fahren Sie zu Ihrem Händler und kaufen Sie Gold und Silber. Ob Sie sich eine Rechnung ausstellen lassen möchten, bleibt Ihnen überlassen. Eventuell existiert dann ein Duplikat beim Händler, was wiederum eine Spur hinterlässt. Andererseits sollten Sie Rechnungen von An- und Verkauf für das Finanzamt ausweisen können. Aktuell gilt: Wenn Sie zwischen Kauf und Verkauf eine Haltefrist größer 12 Monate nachweisen können, ist der Gewinn von der Abgeltungssteuer befreit.

Auf gold.de können Sie sich schnell einen Überblick zu Preisen, Produkten und Händlern verschaffen.

 



Die folgenden vier Möglichkeiten stellen die populärsten Investments dar:
1. Physische Form (Barren und Münzen)
2. Handel über Bullion Banken (Handelplattformen, wo physisches Gold und Silber virtuell gehandelt werden)
3. Aktien und Fonds von Minengesellschaften (Investment in die Unternehmen, die Edelmetalle schürfen)
4. Finanzprodukte (ungedeckte ETFs, Optionen und Zertifikate auf Preisstellungen der Edelmetalle)


gold_libertad

 

Investment in physisches Gold und Silber (Barren und Münzen)
Die besten Form in Edelmetalle in investieren ist der Kauf von Barren und Münzen. Getreu dem Motto „Du besitzt nur, was Du auch anfassen kannst“ sollten Sie sich primär auf diese Sparform konzentrieren. Wenn Sie in Edelmetalle investieren möchten, sollten Sie sich eine geeignete Strategie zurecht legen. Im Folgenden sehen Sie Vorschläge, wie Sie Ihr Vermögen anlegen könnten:

Investment in Gold in Höhe von rund 10.000 EUR (8,7 Unzen):

  • 5 Unzen in Münzen (diverse Maple Leaf, Wiener Philharmoniker, Krugerrand und American Eagle). Bei diesen Münzen ist der Prägeaufschlag am geringsten, da sie unlimitiert und in Massen geprägt werden.
  • 1x 100g Barren (ca. 3,2 Unzen). Sie erhalten mehr Gold für Ihr Geld. Achten Sie auf bekannte Prägeanstalten.
  • 1/2 Unze Münze (Sammlerobjekte wie Lunar Serien, China Panda, Somalia Elephant). Die Prägequalität PP (Polierte Platte) ist speziell für Sammler konzipiert. Der Aufschlag zum reinen Metallpreis ist relativ hoch (10-20%). Der Sammlerwert kann nach ein paar Jahren lohnend sein und bildet einen Puffer zum möglichen Metallpreis-Verlust.

Achtung: Gold ist in Deutschland von der Mehrwertsteuer befreit.

Investment in Silber in Höhe von rund 5.000 EUR (300 Unzen):

  • 150 Unzen in Münzen (diverse Maple Leaf, Wiener Philharmoniker, Krugerrand und American Eagle). Bei diesen Münzen ist der Prägeaufschlag am geringsten, da sie unlimitiert und in Massen geprägt werden.
  • 3x 1000g Barren (ca. 96 Unzen). Sie erhalten mehr Silber für Ihr Geld. Achten Sie auf bekannte Prägeanstalten.
  • 35 Unzen Münzen (Sammlerobjekte wie Lunar Serien, Australia Koala, Australia Kookaburra). Die Prägequalität PP (Polierte Platte) ist speziell für Sammler konzipiert. Der Aufschlag zum reinen Metallpreis ist relativ hoch (10-20%). Der Sammlerwert kann nach ein paar Jahren lohnend sein und bildet einen Puffer zum möglichen Metallpreis-Verlust.

Seit 1. Januar 2014 gilt der MwSt-Satz von Münzen, wie bei Barren, von 19% (differenzbesteuert bei Sammlermünzen). Beachten Sie, dass die Steuer jeweils beim Kauf und Verkauf anfällt!

Investment in Gold und Silber in Höhe von rund 10.000 EUR (4,5 Unzen Gold, 250 Unzen Silber):

  • 250 Unzen in Silbermünzen (diverse Maple Leaf, Wiener Philharmoniker, American Eagle).
  • 10x 1/2 oder 20x 1/4 Unze Goldmünzen (diverse Maple Leaf, Wiener Philharmoniker, Krugerrand).
  • 1/2 Unze Goldmünze Sammlerstück (Lunar Serien, Australia Koala, Australia Kookaburra).

Generell empfiehlt es sich beim Kauf von Goldmünzen auch kleinere Stückelungen zu wählen, beispielsweise 1/4 oder 1/2 Unze. Denken Sie stets daran, dass Sie Ihre Edelmetalle zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht teilweise verkaufen möchten, oder im Krisenfall etwas dafür tauschen müssen. Kleine Stückelungen beheben diese Problemfälle.

 


Besitzverbot von Gold
Ein Besitzverbot von Gold (Goldverbot) wird meist von Regierungen erlassen, wenn sich Staaten in einer Währungskrise befinden. Ein Goldverbot bedeutet ein privates Handels- und Besitzverbot für das Edelmetall Gold. Hierbei legt eine Regierung gesetzlich fest, dass privater Goldbesitz an staatlichen Annahmestellen abgegeben und gegen Landeswährung eingetauscht werden muss. Wer ein Goldverbot fürchtet sollte historische Münzen kaufen, keine Barren. Sehr alte Münzen waren aufgrund ihrer geschichtlichen Bedeutung bisher immer von einem Goldverbot ausgenommen. Zu empfehlen ist das Schweizer Vreneli mit einem Feingoldgehalt von 5,81g und Nennwert von 20 SFR bei 900/1000 Feinheitsgrad. Die Vrenelis wurden von 1897 bis 1949 mit einer Gesamtauflage von rund 58 Million Stück ausgegeben. Sie sind in der Bevölkerung bekannt und werden nahe am Spotpreis gehandelt. Vrenelis schützen mit hoher Wahrscheinlichkeit vor einem möglichen Goldverbot. Silber war, dank seiner wichtigen industriellen Bedeutung, noch nie verboten!

 



Ist Gold oder Silber günstig? Orientieren Sie sich am Gold/Silber Ratio

 

gold_silber_ratio_historisch_usd_580x300.jpg

 

Denken Sie nicht in Währungen – das Gold/Silber Ratio gibt an, wie viele Unzen Silber Sie in eine Unze Gold tauschen können und ob Silber relativ zu Gold über- oder unterbewertet ist. Das Ration hat eine hohe Bandbreite (zwischen 1:100 und 1:15 in den letzten 40 Jahren). Aktuell ist das Ratio bei rund 1:70, damit ist Silber im Moment das günstigere Metall, da es historisch betrachtet durchschnittlich um die 1:20 war. Das entspricht in etwa den Vorkommen auf der Erde (Silbervorkommen 20 mal höher als Goldvorkommen in der Erdkruste).

 



Der Nennwert bei Gold- und Silbermünzen

Neben dem Gewicht ist auch der aufgeprägte Nennwert (Nominalwert) einer Münze zu beachten. Im Falle eines Goldstandards kann er entscheidend für eine zusätzliche Wertsteigerung sein. Es gilt: Je höher der aufgeprägte Nennwert auf einer Münze ohne zusätzliche Kosten, desto besser. Bei Gold gibt es Münzen mit üblichen Nennwerten zwischen 50$ und 200$. Die selbe Unze Gold stellt also einmal den Gegenwert von 50$ oder 200$ dar.

 



Edelmetalle richtig lagern

Nach dem Kauf von Gold und Silber stellt sich die Frage nach der sicheren und korrekten Lagerung. Stellen Sie sicher, dass Sie jederzeit direkten Zugriff auf Ihre Edelmetalle haben. Aus diesem Grund empfiehlt sich ein Heimtresor. Dieser sollte mit einer ausreichend hohen Sicherheitsstufe (min. Widerstandsgrad 3 EN 1143-1 und VDS Klasse 3) ausgestattet und so schwer wie möglich (> 250 kg) sein. Ein guter Tresor kostet in etwa eine Unze Gold. Alternativ bietet sich an, ein Bankschließfach zu mieten. Beachten Sie jedoch, dass bei einer Bankenschließung auch die Schließfächer nicht mehr zugänglich sind, deshalb spricht man hier von einem indirekten Zugriff.

Achten Sie bei der Lagerung im Tresor auf ein gutes Klima. Entfeuchter sind sehr nützlich, sie verhindern Schimmelbildung und Modergeruch. Silber in Münzform sollten Sie unbedingt in Münzkapseln und Barren vakuumverschweisst aufbewahren. Silber reagiert mit der Luft und bildet gerne eine schwarze Schicht (Patina) aus. Gold reagiert nicht mit der Luft, jedoch verkratzen Münzen und Barren gerne, was den Wiederverkaufswert mindern kann. Auch bei Gold sollten Sie also Kapseln verwenden.

Wenn Sie keinen Tresor anschaffen möchten, suchen Sie ein kreatives Versteck in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung.

Als goldene Regel gilt: Es darf nur eine weitere Person des Vertrauens (Ehepartner, Elternteil, Kind) von Ihrem Lagerort wissen. Es gilt absolute Verschwiegenheit gegenüber Dritten.

 



Jetzt Gold und Silber kaufen – Ihre optimale Krisenversicherung
Wenn Ihnen diese Informationen geholfen haben und Sie in Gold und Silber zu investieren möchten, empfehlen wir Ihnen die folgenden Anbieter: BullionVault.com und Goldsilbershop.de.


• Jetzt mit BullionVault günstig Edelmetalle handeln

• Jetzt physisches Gold und Silber kaufen bei goldsilbershop.de

 



Es gibt keine Alternative zu Gold und Silber als Vermögensschutz im Währungscrash
Gold: Schutz des Vermögens vor der Willkür des Staates. Johann A. Saiger erklärt warum es keine Alternative zum Gold in seiner Funktion als Vermögensschutz gibt.

 

 

 

Lesen Sie zum Thema Gold und Silber auch diese informativen GELDRAUB-Beiträge:
– Ihr Sparplan für Gold und Silber
– Wie knapp ist Silber wirklich?
– Der Nennwert auf Goldmünzen- was sagt er aus und warum ist er wichtig?
– Die Drei-Speichen-Regel – so gewinnen Sie immer und steigern Ihr Vermögen!

 


GELDRAUB wird diese Informationen fortlaufend erweitern und pflegen. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, nutzen Sie bitte die Kommentar-Funktion.

 

(C) GELDRAUB

 

 

Advertisements